Antrag Beurlaubung

Beurlaubungen

DOWNLOAD FORMULAR [15 KB]


Wir weisen daraufhin, dass Sie Beurlaubungen rechtzeitig (möglichst eine Woche vorher) schriftlich bei der Schulleitung beantragen müssen. Ein entsprechendes Formblatt können Sie hier herunterladen, entweder am Rechner ausfüllen und ausdrucken, dann unterschreiben. Eine zweite Version steht zum handschriftlichen Ausfüllen zur Verfügung.- Es gelten nach der VSO Artikel 25 bis 40 (Volksschulordnung)die folgenden Bestimmungen( in Auszügen):

GrundsätzlichBeurlaubung nur in dringenden AusnahmefällenDie Schulleitung entscheidet über Ihren Antrag und benachrichtigt Sie rechtzeitig!
Arztbesuche sollten in der Regel außerhalb der Unterrichtszeiten erfolgen

Anträge
schriftlich
an die Schulleitung durch
– Erziehungsberechtigte
– Religionsgemeinschaften: Bei Einkehrtagen/Rüstzeiten genügt eine schriftliche
Benachrichtigung.

Beurlaubungsfälle

1. Religiöse Gründe
– Firmung, Konfirmation: 1 Tag, sofern sich nicht Ferien anschließen.
– Einkehrtage, Rüstzeiten, wenn nicht besondere schulische Gründe
entgegenstehen

2. Erholungsaufenthalt (Kur)
Rechtzeitige Antragstellung unter Vorlage eines ärztlichen Zeugnisses. Dieses muss enthalten
– Grund des Erholungsaufenthaltes
– Angabe, warum der Erholungsaufenthalt nicht in der unterrichtsfreien Zeit
genommen werden kann.

3. Teilnahme an außerschulischen Veranstaltungen
Der Antrag des Veranstalters muss die Anzahl der zu beurlaubenden Schüler und der betreffenden Schulen enthalten sowie die Einverständniserklärung der/des Erziehungsberechtigten.

4. Besondere persönliche Gründe
Unter dringende Ausnahmefälle fallen auch besondere persönliche Gründe wie Todesfall in der Familie, Wohnungswechsel, nachweislich schwere Erkrankung eines zur Wohngemeinschaft gehörenden Familienangehörigen
u. a.
Dagegen können Reise- und Urlaubstermine nicht als dringende Ausnahmefälle anerkannt werden
.